Batteriespannungsanzeige fast wie ein Voltmeter

Die Batterielebensdauer hängt hauptsächlich von der Lade- und Entlademethode ab. Viele Stationen können mit einer sehr niedrigen Versorgungsspannung betrieben werden, während der Akku fast leer ist. Eine solche Entlademethode verkürzt die Lebensdauer der Batterie erheblich. Dabei reicht es aus, von Zeit zu Zeit die Spannung zu überprüfen und bei Unterspannung den Betrieb abzubrechen.

Die einfachsten Indikatoren unterscheiden nur zwei Zustände, was nicht immer ausreicht. Die beschriebene Anzeige zeigt die Spannung mit fünf LEDs an, Dabei ist die gesamte Konstruktion sehr einfach und anspruchslos.

Schaltplan Das Prinzip ist genial einfach. Nach dem Anlegen der Spannung werden zum Öffnen des ZD ca. 8V benötigt, Auf der Diode entsteht ein Verlust von ca 0,3 bis zu 0,8 V und etwa 2 V an der Kombination aus Widerstand und LED. Bei dieser Spannung leuchtet die oberste Diode. Wenn die Spannung um den Spannungsabfall an der Diode höher ist (0,3 bis zu 0,8V) eine weitere Diode leuchtet ebenfalls. Je höher die Spannung, desto mehr leuchtet die LED.

Auf die Angabe der verwendeten Dioden habe ich bewusst verzichtet (D) in einer Kette. Es ist möglich, Silizium zu verwenden (asi 0,8V), Shottkys (ca. 0,4V) auch Germanium (asi 0,35V) Dioden. Abhängig von der Größe des Spannungsabfalls bestimmen wir die LED-Beleuchtungsstufe. Bei der Verwendung von Shottky-Dioden leuchten die LEDs bei Spannung 10,5 – 10,9 – 11,3 – 11,7 -12,1V.

Es ist praktisch, die Farben der LED zu kombinieren und fertig, dass die höchste Spannung grün angezeigt wird, Die nächsten beiden sind gelb und die Unterspannung wird durch die roten Dioden angezeigt. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt, Vorteilhaft ist es, die Schaltung auf einer Leiterplatte aufzubauen, direkt in das Netzkabel einstecken, inklusive Verpolungsschutz. LEDs können beispielsweise auch einen Lichtbogen bilden, Dadurch entsteht die Illusion einer Messuhr…..

Um den Verbrauch so gering wie möglich zu halten, ist ein Schalter in den Stromkreis integriert, andernfalls würde der Indikator einen großen Strom ziehen. Bei Verwendung von Low-Power-LEDs wären es etwa 10mA, im Standard etwa 60mA.

0 0 Stimmen
Artikelbewertung
Aufstellen
Benachrichtigungen einstellen
Gast
0 Kommentare
Feedback eingefügt
Alle Kommentare anzeigen
0
Wir freuen uns über Ihre Kommentare, Bitte, Kommentar!x